Paypal Onlinezahlungsplattform:

Wussten Sie?

  • Ein Saldo auf Paypal ist nicht geschützt! Paypal kann jederzeit darauf zugreifen und abbuchen nach deren Auslegung Ihres Rechtsverständnis. Haben wir mit der Installation des Kontos beigepflichtet! (Kleingedrucktes!)
  • Ein allfälliger Entscheid von Paypal über eine Reklamation, Abbuchung, Rückbuchung etc. ist final und es kann kein Rechtsmittel erfolgen!
  • Ein Paypalzahler, welcher Geld schickt, kann auch unberechtigt reklamieren! Egal ob für  "Services" oder Onlineverkäufe Paypalgeld geschickt wurde!
  • auch bei Warenlieferungen, mit Beweiskraft, sollte der Endkunde seine Kreditkarte nicht bezahlen (können/wollen ist egal), kann die Kreditkartenfirma Rückbuchungen verfügen, ohne Rechtsmittel und Paypal kann/wird sich schadlos halten! Ohne Rekursmöglichkeit. Paypal entscheidet final und ohne Rechtsmittel! Allfällig vorhandene Saldi auf dem Paypalkonto werden abgebucht und Minussaldi könnten eingeklagt werden.
  • Man sieht nie woher das vom Zahler geschickte Geld stammt, aus Kreditkarten Anhäufung mit Rückbuchnungsrisiko oder Bareinzahlung. Der Zahlungseingang ist immer nur provisorisch!
  • Paypal muss sich an keine Fristen halten!  (kann/sollte Formulierung!)
  • Paypal gewährt nun auch Käuferschutz zu Lasten des Verkäufers auch wenn eine Dienstleistung oder ähnliches verrechnet wurde. Ein Käufer kann also jede Zahlung, auch nur für Versandkosten reklamieren.
  • Man muss also innert Frist und detailliert darlegen dass die Lieferung erfolgte, dann wird der "Claim" zu Deinen Gunsten geschlossen, (angeblich!). Musst Dich innert Frist darum bemühen, sonst ist das Geld verfallen! Mann muss immer eine Lieferung beweisen mit Erhalt/Auslieferung, genauer Adresse etc...
  • Selbst wenn Paypal den "Claim" zu Deinen Gunsten schliesst, hast man immer noch das Risiko einer Kreditkartenrückbuchung, selbst nach Monaten! Weil man nicht weiss ob der Zahler nun seine Kreditkartenrechnung zahlen will oder auch kann! Wenn nicht, in beiden Fällen, also auch bei Insolvenz, kann das Geld lapidar entzogen werden, mit Hinweis auf das Kleingedruckte! Ohne Rechtsmittel, die Antwort ist dann:  Du musst dich an den Zahler direkt wenden!
  • Speziell stossend ist, dass Paypal bewusst verschleiert ob die Zahlung mit einem Kreditkartenrückbuchungsrisiko belastet ist, oder nicht! Um eben sich auf eine Rückbuchung berufen kann und so selbst das letzte Risiko abzuwälzen!
  • Eine Paypalzahlung ist ein sogenanntes "Distanzgeschäft" ohne Originalunterschrift und entsprechend ist/wäre auch eine direkte Kreditkartenzahlung nie von einer Rückbuchung gefeit! Paypal stellt sich nur dazwischen. Rückbuchungen können auch nach 6 Monaten noch kommen!
  • übrigens zahlen wir ca. 5% Paypalgebühren von Auslandszahlungen, entgegen der Werbung (3,4%!!)
  • Die Wechselkurse sind bei Paypal übrigens auch grottenschlecht!! Also Paypal nur in CHF!!!
Also hier die ab sofort geltenden Regeln wenn Gotham Paypal nutzen soll:
  • Paypal nur wenn es nicht anders geht! 
  • Paypal nur in CHF (Schweizer Franken)
  • Paypalgebühren  im Ausland immer plus 5% zusätzlich. (Inland kein Paypal abwickeln!)
  • Alternative Bankzahlung (Sepa) auch in Euro empfehlen (Gebühren sind in EU gering, Rechnung dann in Euro)
  • Maximal CHF 400.--/Transaktion (ev. 2 Zahlungen verlangen!) wenige Ausnahmen möglich (Stammkunden!)
  •  Zahlungsaufforderung mit Versandoption per Kurier/Einschreiben mit Empfangsbestätigung und Käuferschutz., mit entsprechend höheren Kosten.
  • Direktzahlungen ohne Aufforderung immer zurückschicken  (Gratis für alle!)
  • Zahleradresse muss immer mit Versandadresse überein stimmen! (Ev. Ausnahmen OK!)
  • Es muss eine gültige Telefonnummer des Empfängers angegeben werden.

Januar 2016  FA/hp
 
QR-Code